Fahrzeugausrüstung

LED-Ersatzlampen / Tagfahrlichter / Gelbe Gefahrenlichter

An einem Fahrzeug eingebaute Scheinwerfer, Tagfahrlichter (TFL), Heckleuchten, Rückstrahler und Lampen (Leuchtmittel) sind geprüfte und genormte Teile. Oft werden Halogenlampen durch LED-Lampen ersetzt, was verboten ist.

Weshalb darf man eine Halogenlampe nicht durch eine LED-Lampe ersetzen?

Die Scheinwerfer und die darin eingebauten Lampenarten sind eine geprüfte Einheit. Beides hat ein E-Prüfzeichen oder SAE Kennzeichnung. Dies bedeutet, dass ein Scheinwerfer nur mit der entsprechenden Lampenart (Halogen/Xenon, etc.) geprüft wurde. LED-Ersatzlampen haben keine solche Prüfzeichen und wurden nie in Kombination mit einem solchen Scheinwerfer geprüft, deshalb dürfen Sie diese nicht einbauen, da sie nicht kompatibel sind.
Dasselbe gilt für einzelne Lichtquellen eines Scheinwerfers. Zum Beispiel sogenannte «Angels Eyes»-Ringe dürfen Sie nicht durch LED-Ringe oder LED-Lampen ersetzen.
Informieren Sie sich beim Hersteller, ob das Leuchtmittel zugelassen ist.

Was muss bei Tagfahrlichter beachtet werden?

Das Tagfahrlicht besteht aus zwei nach vorne gerichteten weissen Leuchten, die das Fahrzeug leichter erkennbar machen, wenn es bei Tageslicht fährt. Sie enthalten ein E-Prüfzeichen und die Kennzeichnung RL auf dem Gehäuse.
Das Nachrüsten von Tagfahrlichtern an einem Fahrzeug ist keine melde- und prüfpflichtige technische Änderung. Es braucht keine Nachprüfung im Strassenverkehrsamt.

Darf an Heckleuchten etwas geändert werden?

Originale Heckleuchten sind geprüfte Teile und dürfen nicht manipuliert werden. Sie enthalten ein E-Prüfzeichen oder eine SAE-Kennzeichnung. Es ist verboten, die Heckleuchten zu lackieren, oder abzudunkeln.
Sie dürfen abgedunkelte Heckleuchten aus dem Zubehörmarkt montieren, sofern diese in dieser Ausführung geprüft worden sind.
Rückstrahler in abgedunkelten Heckleuchten verlieren ihre gesetzlich vorgeschriebene Rückstrahlwirkung. Rückstrahler sind gesetzlich obligatorische Einrichtungen, welche nicht entfernt werden dürfen.