Selbstabnahmen (SA)

Hinweise für SA-Betriebe

Änderung der Selbstabnahmebewilligung

Zusätzliche Vertretung
Wenn ihr Betrieb eine zusätzliche Vertretung übernimmt und an diesen Fahrzeugen ebenfalls Selbstabnahmen durchführen will, so benötigen wir vom Inhaber der Typengenehmigung eine Bestätigung, dass ihr Betrieb die Typengenehmigung für die Selbstabnahme verwenden darf und laufend die neuen bzw. aktualisierten Versionen erhält. Kontaktmöglichkeiten siehe rechts oben.

Neuer Mitarbeiter
Wenn Sie neue Mitarbeiter/innen einstellen und diese im vorherigen Betrieb ebenfalls Selbstabnahmen durchgeführt haben, stellen wir eine Bewilligung für den neuen Betrieb aus. Hierfür benötigen wir lediglich einen Nachweis, aus dem die Berechtigung der Person zur Selbstabnahme ersichtlich ist, zum Beispiel die Bewilligung des alten Betriebes oder eine Kursbestätigung. Kontaktmöglichkeiten siehe rechts oben.

Falls der/die neue Mitarbeiter/in keine Bewilligung besitzt, muss er oder sie den Selbstabnahmekurs absolvieren.

Andere Änderung
Andere Änderungen, zum Beispiel Adressänderungen, anderer oder zusätzlicher Stempel, Wegfall von Vertretungen etc., können Sie ebenfalls mittels der aufgeführten Kontaktmöglichkeiten melden. 

Anhängerkupplung / Anhängelast

Bei neuen Fahrzeugen ohne durchgehenden Anhängerbremse kann ein Garagenbetrieb die Prüfung der Anhängerkupplung durchführen, wenn dieser für die Selbstabnahme berechtigt ist. Bei gebrauchten Fahrzeugen ist dies nur möglich für Personen- und Lieferwagen bis 3500 kg Gesamtgewicht. Andere Fahrzeugarten (Kleinbusse, Motorräder, usw.) und Fahrzeuge mit einer durchgehenden Anhängerbremse (z.B. Druckluft) müssen beim Strassenverkehrsamt vorgeführt werden.

Beachten Sie bitte die Anleitung bzw. das Meldeformular (Bestätigung) für das Strassenverkehrsamt

Technische Änderung

Eine technische Änderung darf erst nach der Selbstabnahme durchgeführt werden. Das heisst, Sie kontrollieren das Fahrzeug im Originalzustand gemäss den Selbstabnahmevorschriften. Danach können Sie die technische Änderung vornehmen, die Sie anschliessend beim Strassenverkehrsamt zur Prüfung anmelden müssen.

Notwendige Ziffer (Feld 13) / Überprüfung:

Ist eine oder mehrere der nachfolgenden Ziffern im Feld 13 des Formulars 13.20 A eingetragen, muss dieses kontrolliert werden, bevor das Fahrzeug eingelöst werden kann.

Ziffer 118,  Ziffer 128,  Ziffer 174,  Ziffer 184,  Ziffer 243

Dies kann bei folgenden Stellen erledigt werden:

Zürich-Albisgütli: Technische Auskunft (Schalter 24 im 1. UG)
Winterthur: Büro 65 Leiter Fahrzeugprüfungen
Bassersdorf: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
Bülach: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
Hinwil: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
Regensdorf: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen

Falls unsere Mitarbeitenden eine Korrektur vornehmen müssen, verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 30 Franken.

Fahrzeuge mit Gasbehältern und Gasinstallationen

Es gibt Fahrzeuge, welche bereits ab Werk mit Gasbehältern und/oder -installationen ausgerüstet sind (z.B. Volvo Bi-Fuel TG 1VA165 oder Wohnmobile). Sofern diese Fahrzeuge vollumfänglich der Typengenehmigung entsprechen, kann auch bei diesen Fahrzeugen eine Selbstabnahme durchgeführt werden.

Wir empfehlen Ihnen, vor der Erstabnahme das folgende Merkblatt des ASTRA zu lesen.

Bei einer Selbstabnahme müssen Sie folgende Ziffern im Feld Nr. 13 eintragen, je nachdem, was für das entsprechende Fahrzeug zutrifft:

Ziffer 329,  Ziffer 330,  Ziffer 331,  Ziffer 332

Zudem müssen Sie die oben erwähnte Überprüfung vornehmen.

Fahrzeuge, die nach- oder umgerüstet wurden sind beim Strassenverkehrsamt vorzuführen.

Mehr zum Thema

Weiterführende Informationen zur Selbstabnahme finden Sie in der Weisung «Ausfüllen der Prüfungsberichte», Formular 13.20 A und 13.20 B (WPB 13.20) und dem Anhang I: Wegleitung.

Die weiteren Dokumente Anhang Ia bis Anhang VI sind rein informativ.
Den Link zu diesen Dokumenten haben wir unten aufgeführt.